End-Lich-t: Freie Sicht für Giraffe GISELA

Brückenwaage, Stainz

EndLich-t“ für Giraffe Gisela

Am 3. Oktober dieses Jahres wird es endlich so weit sein :

Gisela wird nach langen Jahren der Dunkelhaft wieder das Licht der Welt erblicken.

In einem Festakt wird die Verglasung der bisher geschlossenen Gaupe am Dach des Wartehäuschens bei der alten Brückenwaage feierlich eröffnet werden.

Aus wildbiologischer Sicht von Herrn Oberförster Helmut Fladenhofer waren die Jahre der Quarantäne für Gisela geradezu lebensnotwendig. So konnte sich diese sehr sensible Tierart an unser Klima, den Stainzer Dialekt und die weststeirische Kost gewöhnen.

Da derartige Auswilderungsprojekte gut vorbereitet werden müssen, hat man auf die Erfahrung der gräflichen Forstverwaltung zurück gegriffen. Mit der Gründung der Interessentengruppe GKB (Gisela Kann Bleiben ) wird auch an der Erarbeitung von wichtigen lebensraumverbessernden Maßnahmen gearbeitet werden.

Herr Bgm OSR Walter Eichmann wird nach einem Impulsreferat von Hr. Oberförster Fladenhofer die „Befreiung“ der Giraffe Gisela vornehmen.

Die Einwohner der Gemeinde Stainz und alle an Auswilderungsprojekten Interessierte sind zur Feier, an der auch ein neues Büchlein von Frau Karin Orthaber vorgestellt wird, herzlichst eingeladen.

zurück zur Übersicht >